St.-Bartholomäus-Messe

12- Apostel- und Evangelisten-Messen | St.-Andreas-Messe | St.-Thomas-Messe | St.-Bartholomäus-Messe | St.-Jakobus-Messe

Pfingsten 2013: Die Aufführung der St.-Bartholomäus-Messe

Aufführung am Pfingstsonntag 19. Mai 2013 in St. Severin (Garching)

und

Pfingstmontag 20. Mai 2013 in St. Wilhelm (Oberschleißheim)

[Text]

[click]


Nr. 3 St.-Bartholomäus-Messe

Die St.-Bartholomäus-Messe ist die dritte Messe im Zyklus der 12-Apostel-und-Evangelisten-Messen.

Besetzung: Vierstimmiger Chor, Querflöte, Streicher

Sätze:

Kyrie
Gloria
Halleluja
Sanctus
Offertorium
Agnus Dei
Kommunion Orchester)
Instrumentalstück nach dem Segen (
Orchester)

Einführung:

Weihnachten, Ostern, Pfingsten - das sind die drei bedeutendsten Feste im Kirchenjahr. Doch hat das Pfingstfest im allgemeinen Bewusstsein an Bedeutung verloren. Vielleicht weil das Geistige schwer greifbar ist? Dieser Zyklus ist nicht nur ein kirchenmusikalisches Projekt, er soll auch dem Pfingstfest neue Impulse geben.

Mittlerweile sind wir schon beim dritten Teil des Zyklus. Heute hören Sie die St.-Bartholomäus-Messe. Der Legende nach soll der Apostel Bartholomäus die Tochter des Königs Polimius von Besessenheit geheilt haben. Diese Heilung ist von großer Bedeutung, da sich daraufhin der König und sein ganzes Volk zum Christentum bekehrten. Darum tritt in dieser Messe die Flöte mit ihrem lieblichen Klang als Solo-Instrument in den Vordergrund: der Klang soll die Seele der Königstochter versinnbildlichen.

Die Messe ist klanglich betont leicht geschrieben, alle "Konflikte" in der Musik werden am Ende wieder gelöst; wie die Seele der Königstochter, die geheilt wurde. In Legenden heisst es, Bartholomäus sei der Bräutigam bei der Hochzeit zu Kana gewesen. Jesus tat dort sein erstes Wunder und verwandelte Wasser in Wein. Als Anspielung darauf erklingt in dieser Messe eine Motette über das priesterliche Gebet zur Gabenbereitung. Es geht in diesem Text um die Vorbereitung auf die Wandlung von Brot und Wein in den Leib Christi. Das letzte Stück nach dem Segen ist, wie immer, ein freudiger Tango für Orchester.

Ihr Kirchenmusiker von St. Severin, Gregor Gardemann


Impressum | Kontakt: webmaster@chor-st-severin.de